Verkehr

Anreise nach Marokko per Flugzeug
Zahlreiche Flüge verbinden Marokko täglich mit den wichtigsten ausländischen Städten. Die Städte Casablanca, Rabat, Marrakesch, Agadir, Fès, Tanger, Essaouira, Ouarzazate und Oujda verfügen über internationale Flughäfen.
Call-Center des nationalen Flughafenamtes: +212 22 43 58 58
Internetpräsenz: Office Nationale Des Aéroports (ONDA)

Anreise per Schiff
ZahlreicheSchiffsverbindungen vor allem ab Sète und Algeciras, laufen die Häfen von Tanger, und Ceuta (Sebta) an.

Anreise per Auto oder Zug
Um über Spanien im Auto nach Marokko zu fahren, empfiehlt sich die Route über Malaga oder Algeciras mit anschliessender Passage in der Autofähre nach Tanger. Ebenso kann man mit Schlafwagenzügen bis Algeciras oder Malaga fahren.

Transportmöglichkeiten innerhalb Marokkos
Die wichtigsten Städte Marokkos sind mit der Eisenbahn (ONCF) oder mit dem Reisebus zu erreichen. Mit den "Grands Taxis" (Sammeltaxis) kann man sich von Stadt zu Stadt fortbewegen oder Ausflüge unternehmen. Intra muros erreicht der Reisende sein Ziel per Bus oder "petit taxi". Die kleinen Taxis kann man an ihrer auffälligen Farbe erkennen, die von Stadt zu Stadt verschieden ist. Unzählige werben auf das Anmieten von Autos, Geländewagen, Motorrädern, Bussen und Mini-Bussen hin.

 

Strassen
Die Strassen in Marokko zählen zu den besten Afrikas, sind aber nur selten mit Strassen wie wir sie gewohnt sind zu vergleichen. Zwischen grossen Städten im Norden sind sie in der Regel asphaltiert und breit genug um langsame Fahrzeuge oder Eselkarren zu überholen. In ländlichen Gebieten welche nicht so sehr erschlossen sind und im Gebirge treffen Sie oft auf Strassen die gerade mal breit genug sind für einen LKW. Ein Kreuzen oder Überholen ohne Mithilfe des entgegenkommenden Fahrzeuges ist nicht möglich. Ebenfalls ist in ländlichen Gebieten die Ausschilderung nicht wie bei uns in lateinischen Buchstaben sondern oft ausschliesslich mit arabischen Schriftzügen gewährleistet. Karten welche in Europa gekauft werden sind in der Regel hoffnungslos veraltet und besonders in ländlichen Regionen ist mit einem verwittern der Strassen zu rechnen. Am besten fährt man mit Geländefahrzeugen oder Fahrzeugen mit viel Bodenfreiheit. In den Städten und in der nahen Umgebung sind die Strassen in relativ gutem Zustand und können mit einem normalen PKW befahren werden. Allerdings sollte man auf die zahlreichen und zum Teil tiefen Schlaglöcher auf der Fahrbahn achten.