Taschfin ibn Ali (?-1145)

Taschfin ibn Ali (?-1145) war 1143-1145 Herrscher der Almoraviden

Nach dem Tod von Ali ibn Yusuf ibn Taschfin übernahm sein Sohn Taschfin ibn Ali die Führung der Almoraviden. Um die erstarkenden Almohaden in Nordmarokko aufhalten zu können, mussten die Truppen aus Andalusien das ausserdem von Aufständen gegen die Herrschaft der Almoraviden erschüttert wurde abgezogen werden.

Der Niedergang des Reiches konnte dennoch nicht mehr aufgehalten werden. Als der Söldnerführer Reverter 1144 im Kampf fiel, liefen die christlichen Söldner zu den Almohaden unter Abd al-Mumin über. Diese gewannen dadurch endgültig das Übergewicht und besiegten Taschfin ibn Ali 1145 bei Oran. Kurz darauf starb Taschfin ibn Ali. Nachfolger wurden seine Söhne Ibrahim ibn Taschfin und Ishaq ibn Taschfin.