Ishaq ibn Taschfin (?-1147)

Ishaq ibn Taschfin († 1147), war 1145-1147 Herrscher der Almoraviden

Nach dem Tod von Taschfin ibn Ali folgte diesem zunächst sein Sohn Ibrahim ibn Taschfin als Herrscher der Almoraviden. Allerdings wurde er noch im selben Jahr abgesetzt, worauf sein Bruder Ishaq ibn Taschfin die Führung übernahm. Den Untergang des Almoravidenreiches in Marokko konnte er nicht aufhalten. Schon 1146 eroberten die Almohaden nach einer neunmonatigen Belagerung Fès und kontrollierten damit Nordmarokko. Ishaq kam bei der Erstürmung von Marrakeschs durch die Almohaden im April 1147 ums Leben. Mit ihm endete das Reich der Almoraviden.