Er Rachidia

 

Das Tor zum Tafilalt, wie Er-Rachidia auch genannt wird, liegt inmitten einer fruchtbaren Oase am Oued Ziz und ist Zwischenstation auf dem Weg in die Wüste.
Landschaftlich reizvoll ist die Fahrt von Midelt ins Tafilalt. Ab dem kleinen Städtchen Rich folgt die N13 dem Verlauf des Oued Ziz, der an seinen Ufern eine fruchtbare Landschaft entstehen liess. Immer wieder fasziniert der Anblick von grünen Oasen und kleinen Lehmdörfern. Etwa 40 km vor Er-Rachidia verengt sich das Tal zur steilwandigen Ziz-Schlucht. Tief unten schlängelt sich der Fluss durch die graubraunen Felsen. Nach dem Verlassen der Schlucht wird der Oued Ziz zum See Barrage Hassan Addakhil aufgestaut.
Er-Rachidia, auf 1060 m Höhe in einer fruchtbaren Oase des Oued Ziz gelegen, ist das Tor zum Tafilalt, der grossen Oase, und zugleich wichtiger Verkehrsknotenpunkt zwischen Mittlerem und Hohem Atlas.
Die moderne Ansiedlung, in den letzten Jahren auf etwa 70'000 Einwohner angewachsen, hat sich aus dem Stützpunkt einer französischen Garnison entwickelt. Der ehem. Name Ksar es-Souk deutet darauf hin, dass Er-Rachidia bereits in früheren Zeiten ein wichtiger Marktort war. Sonntags, Dienstags und Donnerstags reisen die Händler aus der gesamten Region an, um ihre Waren auf dem Souk zu verkaufen.
Besondere Sehenswürdigkeiten hat der Ort nicht vorzuweisen, doch kann man schöne Spaziergänge durch die fruchtbare Oasenlandschaft zu fünf älteren Ksour unternehmen. Als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Sahara bietet Er-Rachidia reichlich Hotels und Restaurants.