Safi

Safi (arabisch: أسفي) ist eine Stadt mit 344.800 Einwohnern an der Atlantikküste, 250 Kilometer südlich von Casablanca, Verwaltungszentrum in der Region Doukala Abda und nach Casablanca wichtigster Hafen und Industriestandort des Landes.

Geschichte
Mitte des 15. Jahrhunderts gründeten die Portugiesen eine Handelsniederlassung als Zwischenstation auf ihrem Weg nach Schwarzafrika. Aufgrund wiederholter Angriffe der Berber in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts gaben sie den Ort jedoch schon bald wieder auf. Als Handelsstadt war Safi weiterhin von Bedeutung, im 17. Jahrhundert bestanden rege Kontakte nach Europa.

Ausserhalb der Altstadtmauern, westlich der Place de l´Indépendance, entstand im 16. Jahrhundert die portugiesische Festung Dar el-Bahar (Meeresschloss). Vom südlichen Turm der Festungsanlage bietet sich ein schöner Altstadtblick.

Sehenswert sind die Grand Mosquée, die sich an der Stelle der alten portugiesischen Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert erhebt. Im Süden blieb der Chor des christlichen Sakralbaus erhalten.

Am östlichen Rand der Altstadt liegt die ebenfalls aus portugiesischer Zeit stammende, imposante Festung Borj ed-Dar, "Festung der Residenz", die auch Kechla genannt wird. Innerhalb der starken Mauern befinden sich eine kleine Moschee und der Palast Dar el-Makhzen.